Aktuelle Meldungen

Mecklenburger Backstuben: Setzten ihren Kunden die Krone auf

veröffentlicht am:

Seit mehr als 30 Jahren backen die Mecklenburger Backstuben in der Warener Nordstadt eines der ältesten und beliebtesten Nahrungsmittel der deutschen – Brot. Aber nicht irgendein Brot.

Das Familienunternehmen, in dem heute bereits zwei Generationen die aktuellen und künftigen Geschicke planen und vorantreiben, Traditionen genauso hoch gehalten werden wie Zukunftstrends, produziert mit mehr als 600 Mitarbeitern aus 11 Nationen 25 Brot- und 60 Brötchensorten, 75 Sorten Feinback- und Konditorwaren sowie 35 Tiefkühlbrötchen-Sorten. Die täglich in 60 eigene Ladengeschäfte und Cafes in ganz Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg geliefert werden, in mehr als 100 Kliniken und Discountpartner aber auch zu internationalen Kunden in Skandinavien, Griechenland, nach Taiwan, in die USA und sogar bis nach Neuseeland. Das Erfolgsgeheimnis der mecklenburger Familienbäcker aus Leidenschaft: Backen nach traditionellen Rezepten, seit Generationen weitergegeben und verfeinert, in handwerklicher (Steinbackofen) Tradition mit einem eigenen Kesselsauerteig und möglichst vielen, auch uralten Rohstoffen aus der Region.

Das Ergebnis der konsequenten Ausrichtung des Familienunternehmens auf die Wünsche der Kunden und auf die Anforderungen des Marktes ist eine kontinuierliche Entwicklung und der stete Ausbau des Unternehmens. Für 2018 plant das Unternehmen, neben dem weiteren Filialneu- und Umbau, für mehr als eine Million Euro vor allem die Erweiterung der bestehenden Produktionskapazitäten am Warener Produktionsstandort. In 2017 investierte das Unternehmen bereits mehr als 1,1 Millionen Euro in den Bau neuer und in den Umbau bestehender Filialen und natürlich in die stete Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. Die für die Mecklenburger Backstuben nicht einfach nur Arbeitnehmer und Mitarbeiter sind, sondern Mitglieder der Unternehmensfamilie.

Dieses, nicht selbstverständliche, soziale Verständnis der Mecklenburger Backstuben als Familienunternehmen und ja, auch als Unternehmen für Familien, spiegelt sich neben der Tarifbindung des Unternehmens auch in zahlreichen sozialen Engagements.

So rief das Unternehmen vom 1. bis zum 27. Dezember 2017 alle Kunden zur Königskarten-Spendenaktion auf. Für eine gefüllte Königskarte – die Kundenkarte der Mecklenburger Backstuben – erhält der Kunde normalerweise ein Heißgetränk oder ein Brot gratis und zahlreiche Rabatte auf ausgewählte Artikel. In der Weihnachtszeit hatten die Kunden darüber hinaus die Möglichkeit, mit ihrer Königskarte Gutes zu tun. Unter dem Motto „Wir setzen Ihnen die Krone auf“, spendeten die Backstuben für jede eingereichte Kundenkarte 10 Euro an zuvor von Kunden und Mitarbeitern vorgeschlagene und ausgewählte Vereine und soziale Einrichtungen der jeweiligen Region. Dabei herausgekommen sind – mit Übergabe der Spendenschecks am 31. Januar 2017 – 6.000 Euro, die an die THW Jugend M-V Waren/ Müritz (2.500 Euro) gingen, an den DRK-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (1.300 Euro), an den Förderverein der Grundschule Züssow e.V. (500 Euro), an die Kindertagesstätte Lütt Matten Binz (350 Euro), an die Kinderwelt Wismar e. V. (350 Euro) und an den Rostocker Charity Club e. V. (1.000 Euro).  

WMSE/AS