Aktuelle Meldungen

Treffen der Wirtschaftsförderer in Greifswald: MV als Industriestandort international bekannt machen

veröffentlicht am:

Regionale Wirtschaftsförderung im Blick: Am 21. Juli 2017 haben sich in Greifswald 50 Wirtschaftsförderer aus Mecklenburg-Vorpommern, Vertreter der Landkreise und Kommunen sowie der Industrie- und Handelskammern getroffen. „Wir kommen bei der Standortbewerbung voran. Deutlich wird dies durch Neuansiedlungen, vor allem im Bereich der Gesundheitswirtschaft sowie im verarbeitenden Gewerbe. Ziel bleibt es, durch die Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mehr Jobs auf dem ersten Arbeitsmarkt zu schaffen. Hier leisten die Wirtschaftsförderer als Ansprechpartner der Wirtschaft vor Ort einen elementaren Beitrag“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, Harry Glawe.

Beispiele seien laut Glawe die Biosanica Manufaktur im Pommerndreieck (Verarbeitung von Bio-Trockenfrüchten), die BVS Blechtechnik GmbH in Schwerin (Produktionsstätte zur Feinblechverarbeitung), IDT Biologika in Greifswald (Produktionsstandort für Veterinärimpfstoffe und Pharmazeutika), Anklam Extrakt (vertreibt hochwertige Pflanzenextrakte für die Pharma-, Lebensmittel-, Kosmetik- und Getränkeindustrie) sowie die Deutsche Bogenn GmbH in Sassnitz-Mukran (Herstellung von Kunststoffrohren) und die ZIM Flugsitz GmbH in Schwerin (Produktion von Flugsitzen).

Die Bewerbung auch der weichen Standortfaktoren sieht Glawe dabei als besonders relevant: „Neben einer gut ausgebauten Infrastruktur sind vorhandene Kindertagesstätten, Schulen sowie ein attraktives Wohnumfeld und Freizeitangebot wichtige Faktoren für eine Standortentscheidung. Wer bei uns investiert, braucht auch motivierte Mitarbeiter, die sich hier im ´Land zum Leben und Arbeiten´ wohlfühlen“.

Die Industrieoffensive Mecklenburg-Vorpommern soll das Land im In- und Ausland verstärkt als Industriestandort vermarkten und auf die vorhandenen Unternehmen als Arbeitgeber aufmerksam machen. Daher liegt der Fokus der Wirtschaftsförderung künftig noch stärker auf der Teilnahme an internationalen Messen und Veranstaltungen sowie auf der persönlichen Ansprache und Akquise von internationalen Investoren.

Die zweimal jährlich stattfindenden Wirtschaftsförderer-Treffen dienen dem gegenseitigen Austausch zwischen der Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH (IiMV) und den regionalen bzw. kommunalen Partnern aus den Regionen.

PM/WM