Aktuelle Meldungen

Erster Strategieworkshop "anheuern in MV" in Waren (Müritz)

veröffentlicht am:

In Waren (Müritz) fand am 25.9.2019 mit mehr als 40 Teilnehmern der erste Strategieworkshop der Fachkräfteinitiative statt, gemeinsam organisiert mit der Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH.

„Es geht darum, Initiativen vorzustellen, Synergien auszuloten und gemeinsam Fachkräftesicherungsansätze für die Regionen und das gesamte Land zu diskutieren. Ziel ist es, auf Mecklenburg-Vorpommern als Beschäftigungsstandort noch stärker aufmerksam zu machen. Den Auftakt macht der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, Harry Glawe.

"Die Wirtschafts- und somit auch Fachkräfteregion Mecklenburgische Seenplatte kann eine Vielzahl von innovativen, regionalen Fachkräftekampagnen vorweisen, zum Beispiel LÖWENPITCH, ABENTEUERLAND MSE oder auch "Das Beste am Handwerk". Es gilt, diese Kampagnen weiter zu stärken und zu unterstützen, auch mit dem Ziel, dass potenzielle Auszubildende bzw. Arbeitnehmer, aber auch Unternehmen als attraktive Arbeitgeber diese noch besser nutzen", so Martin French, Leiter des Referats Fachkräfte der Wirtschaftsförderung MSE.

Die Veranstaltung stellte den Beginn einer Serie von regionalen Treffen dar, bei denen jeweils unter dem Dach von „anheuern in mv“ eine Region als Impulsgeber im Fokus steht. Kern der Veranstaltung in Waren (Müritz) war eine Podiumsdiskussion mit Initiatoren von erfolgreichen Fachkräfteinitiativen des Landkreises. Im Anschluss daran wurden im zweiten Teil des Workshops Strategien aus Sicht der Arbeitgeber, Arbeitnehmer sowie Multiplikatoren diskutiert.

Der erste Workshop dieser Art fand im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen „Menschen in Arbeit - Fachkräfte in den Regionen“ statt.

Die Initiative "anheuern in mv" will auch fortführend alle Akteure in Mecklenburg-Vorpommern miteinander verbinden, denen die Fachkräftesicherung unseres Landes am Herzen liegt. „Wir wollen die verschiedenen Initiativen im Land transparenter machen und alle Akteure besser miteinander vernetzen und bündeln. Nur gemeinsam kann die Fachkräftesicherung und auch die Fachkräftegewinnung im Land weiterentwickelt werden – Austausch, Vernetzung und Kooperation mit bestehenden Initiativen und Aktionen sind daher Kernanliegen von ‘anheuern in mv‘“, sagte Wirtschaftsminister Glawe abschließend.

Darüber hinaus wird aktuell die Portalansicht unter www.anheuern-in-mv.de weiterentwickelt. Es werden erweiterte Inhalte zu den Themen Arbeit, Leben und Regionen integriert. Diese Inhalte bieten dem Nutzer eine Erstorientierung zum umfassenden Thema Fachkräftesicherung und verweisen direkt an die jeweiligen regionalen Experten.

PM/WM