Aktuelle Meldungen

ITB-Partnerland Mecklenburg-Vorpommern holt in Berlin Schwung für die Saison

veröffentlicht am:

Bestärkt durch ein außergewöhnliches Interesse am offiziellen Partnerland der ITB Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, haben die 26 Aussteller aus dem Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern am letzten Tag der 52. Internationalen Touris-musbörse in Berlin eine positive Bilanz gezogen. Auf mehr als 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche begrüßten die Vertreter aus dem Urlaubsland zwischen dem 7. und 11. März 2018 mehrere Tausend Fachbesucher, darunter Reiseveranstalter, Tourismusorganisationen, Verkehrsträger, Anbieter digitaler Lösungen sowie Politiker und Medienvertreter.

Dazu Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Als erstes deutsches Bundesland hat Mecklenburg-Vorpommern die Rolle des Partnerlandes der weltweit größten Reisemesse übernommen und diese beispielgebend und selbstbewusst ausgefüllt. Das beliebteste Urlaubsland der Deutschen erschien fünf Tage lang mit Angeboten zwischen Ostseeküste und Seenplatte auf den Radaren internationaler Reiseexperten und Entscheider. Jetzt gilt es, die neuen Kontakte zu nutzen, um die Internationalisierung im Nordosten voranzutreiben.“

Höhepunkte der Gastrolle Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin waren eine Eröffnungsgala am 6. März 2018 mit viel Prominenz – darunter die geschäftsführende Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der DJ und Musikproduzent Felix Jaehn und der Percussionist und Komponist Alexej Gerassimez – die Platzierung von 100 Strandkörben auf der Messe in Verbindung mit der Social-Media-Aktion #mymvmoment sowie die Auftritte beim 1. Berlin Travel Festival für die junge Reisegeneration, bei Fachforen wie dem ITB-Kongress oder dem „ITB Buyers Circle“ sowie die Präsenz der Themen Nachhaltigkeit, Gesundheitsreisen und Aktivtourismus in den Hallen 4.1, 21b und 22b.

Wolfgang Waldmüller, Präsident des mit der Umsetzung des Auftrittes auf internationaler Bühne beauftragten Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: „Mit dem Auftritt als Partnerland der ITB Berlin hat Mecklenburg-Vorpommern die Chance genutzt, die Vielfalt des Urlaubslandes Nummer eins der Deutschen auch in das internationale Blickfeld zu rücken. Mit einem Best-of dessen, was Mecklenburg-Vorpommern zwischen Ostsee und Seenplatte zu bieten hat – allem voran die Natur – haben wir eine in der Form nie dagewesene Aufmerksamkeit bei internationalen Einkäufern, Multiplikatoren und potenziellen Gästen erreicht und ein enormes Medienecho erzeugt. Von der fulminanten Eröffnungsgala vor mehr als 3.000 geladenen Gästen aus 110 Ländern über die Präsenz auf dem 1. Berlin Travel Festival bis hin zum ITB Grand Finale hat der Nordosten überzeugt. Wir werden den Schwung mitnehmen und geknüpfte Kontakte gewinnbringend für das Urlaubsland einsetzen.“

Gute Voraussetzungen für die neue Saison: Mecklenburg-Vorpommern bliebt beliebtestes deutsches Reiseland

Die Vorzeichen für die Saison 2018 sind gut: Nirgendwo anders in Deutschland verbrachten im Jahr 2017 mehr Deutsche ihren Urlaub als in Mecklenburg-Vorpommern. Das ging aus der Reiseanalyse 2018 der Forschungsgruppe Urlaub und Reisen hervor, die am ersten Tag der Internationalen Tourismusbörse in Berlin veröffentlicht wurde. Demnach ist Deutschland mit 28 Prozent aller Urlaubsreisen weiterhin das wichtigste Reiseziel der Deutschen. Mecklenburg-Vorpommern verzeichnet einen Marktanteil von 5,1 Prozent an allen 2017 angetretenen Urlaubsreisen der Deutschen (ab fünf Tagen Dauer) und liegt damit nunmehr 0,2 Prozentpunkte vor Bayern an der Spitze der beliebtesten Reiseziele. Zudem hält Mecklenburg-Vorpommern den deutlichen Abstand zu den Küstenländern Schleswig-Holstein (4,5 Prozent) und Niedersachsen (3,4 Prozent).


Auch bei der TUI Deutschland ist Mecklenburg-Vorpommern weiterhin das beliebteste Reiseziel. 28 Prozent aller Reise führten in den Nordosten. Platz zwei belegt Bayern mit 22 Prozent, gefolgt von Baden-Württemberg mit 10 Prozent. Bei der Frage nach den beliebtesten Regionen ist die Mecklenburgische Seenplatte auf Rang fünf ebenfalls gut positioniert und konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbessern. Die bei Urlaubern beliebte Vermietungsplattform Airbnb hat in Mecklenburg-Vorpommern kräftig zugelegt. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete das Internetportal einen Anstieg um 64 Prozent auf rund 66.000 Gäste, teilte das Unternehmen am Mittwoch auf der Tourismusmesse ITB in Berlin mit.

Kultur, Gesundheit, Nachhaltigkeit, internationale Einkäufer – Mecklenburg-Vorpommerns Fachthemen auf der ITB

Mecklenburg-Vorpommern nutzte als Partnerland der weltgrößten Reisemesse die Chance, neben Urlaubs- auch verschiedene touristische Fachthemen zu platzieren:
- Kulturtourismus u.a. mit den Zeitreisemuseen der Mecklenburgischen Seenplatte in der Museumswelt in Halle 10.2/112 (www.zeitreise-seenplatte.de)

- „Gesundes MV“ im Medical Tourism Pavilion

- Nachhaltigkeit u.a. im „Gläsernen Klassenzimmer“, umweltfreundliches Reisen in der Peeneregion mit dem Solarboot der Solarwaterworld AG, Sleeperoo als nachhaltige Form des Übernachtens in „Design|sleep Cubes“

- Präsentationen im ITB Byers Circle an einem Infostand und im Marshall-Haus

- Markterkundungsreise mit 40 Einkäufern und Medienvertretern u.a. aus Japan, Vietnam, Georgien, Polen nach Schwerin, Stralsund und Wismar, in die Seenplatte, nach Rügen und Usedom

- Fachvorträge beim ITB-Kongress: Makroregionale Strategien – ein Erfolgsrezept im Tourismus, Was braucht der Arbeitsmarkt für den Tourismus, Sterne oder TrustScore – Ein Lösungsansatz in Mecklenburg-Vorpommern, Overtourism und Digitalisierung 

An den beiden Publikumstagen konnte Mecklenburg-Vorpommern mit zahlreichen Aktionen begeistern, darunter Verkostungen regionaler Biere der Störtebeker Braumanufaktur, der Aktion „Rostock Cruise Festival-Fotobox“, die Lust auf das neue Rostock Cruise Festival vom 14. bis 16. September machen, einem Strandkorbflechter, dem Besucher bei seiner Arbeit über die Schultern schauen konnten oder sehr spannenden Vorträgen zum Leben der Prinzessin Sophie Charlotte von Mecklenburg-Strelitz, spätere Königin von Großbritannien und Irland und Stammmutter der heutigen britischen Royals des Hauses Windsor.  

PM/WMSE