Aktuelle Meldungen

MSE: Gute Stimmung in der regionalen Wirtschaft

veröffentlicht am:

Die Stimmung in der Wirtschaft der IHK-Region ist aktuell besser als in Deutschland insgesamt. Das ist das Ergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg- Vorpommern, die am 29. Oktober 2019 präsentiert wurde.

 

Die IHK hat rund 800 Unternehmen der Wirtschaftszweige Industrie, Bau, Handel, Verkehr, Gastgewerbe und Dienstleistungen befragt. Insgesamt 264 Firmen haben geantwortet. Dass sich die Stimmung in der regionalen Wirtschaft derzeit so positiv darstellt, liegt in erster Linie an ihrer Struktur. Dadurch profitiert sie stärker vom privaten Konsum als die Wirtschaft im Bundesdurchschnitt. Das kräftige Wachstum des privaten Konsums in diesem Jahr hat den Firmen in der IHK-Region starke Impulse verliehen und dämpfende Einflüsse aus der übrigen bundesdeutschen Wirtschaft und dem Ausland ausgeglichen.

94 Prozent der Unternehmen beurteilen ihre wirtschaftliche Lage als „befriedigend“ und „besser“. Bei der Frage der Erwartungen für die kommenden zwölf Monate äußern sich die Unternehmen zwar vorsichtiger als in der Frühjahrsumfrage 2019, mit optimistischer Einschätzung der Auftragslage.

Als Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung sehen 63 Prozent der Unternehmen den Fachkräftemangel an. Dies übt Druck auf die Arbeitskosten aus. Gut die Hälfte der Unternehmen erachtet dies als ein Risiko für ihre Geschäftsentwicklung.

Die Energie- und Rohstoffpreise stehen an dritter Stelle unter den Risiken für die Geschäftsentwicklung, dicht gefolgt von der Inlandsnachfrage in Folge der gedämpften gesamtdeutschen Konjunkturerwartungen. 28 Prozent der Unternehmen sehen in den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein Risiko für ihre Geschäftsentwicklung. Am häufigsten beklagen die Unternehmen die Gefahr einer steigenden Steuerlast, den hohen bürokratischen Aufwand und die Belastungen durch die Energie- und Umweltpolitik.

Im gesamtdeutschen Vergleich spielt der Außenhandel eine geringe Rolle in der IHK-Region. Trotz der schwelenden weltweiten Handelskonflikte und der nachlassenden Weltkonjunktur sowie einem drohenden harten Brexit erwarten mehr Unternehmen steigende als sinkende Exporte.

 

www.neubrandenburg.ihk.de