Termine & Veranstaltungen

27.11.2019 - Auszubildende als Digitalisierungsscouts in MSE

Das RKW-Kompetenzzentrum und die Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte laden am 27. November 2019 um 16 Uhr zur Vorstellung des Projekts „Auszubildende als Digitalisierungsscouts“ nach Waren (Müritz) ein.

 

 

Das Projekt Digitalisierungsscouts soll das Interesse der Jugendlichen an Digitalisierung nutzen, um die duale Ausbildung im Betrieb attraktiver zu gestalten und zugleich einen Nutzen für das Unternehmen zu generieren. Jeweils mindestens zwei Azubis in einem Unternehmen finden im Rahmen eines Azubiprojekts heraus, wo im Betrieb Potenzial für Digitalisierung steckt.


Digiscout-Betrieb, Ausbilder und Azubis werden von erfahrenen Coaches begleitet, vor allem bei der eigentlichen Arbeit im Unternehmen. Die beste Idee setzen die Azubis mit dem Okay der Geschäftsführung in etwa sechs Monaten um. Die Azubiprojekte werden am Ende ausgezeichnet, alle Beteiligten erhalten eine Teilnahmeurkunde. Alle professionellen Beratungen und Trainings sind für die Unternehmen kostenfrei.

Voraussetzungen zum Mitmachen:

- Ausbildungsbetrieb

- mind. 2 Auszubildende

- Klein- oder Mittelständisches Unternehmen

- Sitz/ Geschäftsstelle im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

- Auswahl von max. 10 Unternehmen

Mehr zu dem Projekt und Praxisbeispiele: www.digiscouts.de

Am 27.11.2019 wird sich das RKW im Existenzgründungszentrum der Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte (Warendorfer Straße 20, 17192 Waren/ Müritz) vorstellen und ausführlich über die Ziele und den Ablauf der Betriebsprojekte informieren. Anschließend gibt es ausreichend Zeit für Gespräche, die individuelle Klärung von Fragen und Möglichkeiten. Für teilnahmeinteressierte beginnt das Betriebsprojekt ab Januar 2020.

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist die erste und aktuell einzige Region aus MV, die als Modellregion für das Bundesprojekt „Auszubildende als Digitalisierungsscouts“ ausgewählt wurde.

Informationen zur Veranstaltung sowie zum Projekt: martin.french@wirtschaft-seenplatte.de